blog aktuell

Steigende Ransomware-Angriffe auf Unternehmen

So können Sie sich schützen

Ob Verschlüsselungstrojaner, App-Locker, Screenlocker oder Hybride aus mehreren Methoden, Berichte über sogenannte Ransomwareattacken werden immer häufiger. 
Diese Art von Cyberangriffen hat es, wie bereits der Name verrät, neben der Daten vor allem auf das Geld seiner Opfer abgesehen. Denn das englische Wort „ransom“ bedeutet übersetzt „Lösegeld“. 

Was macht Ransomware so gefährlich?

Ransomware ist in der Lage, den Computer zu sperren, darauf befindliche Daten abzuziehen und für den eigentlichen Nutzer durch Verschlüsselung unzugänglich zu machen. Anschließend drohen die Angreifer den betroffenen Organisationen mit der Veröffentlichung der gestohlenen Daten, sollte ein geforderter Betrag nicht gezahlt werden.

Häufig sind große MSP-Kunden im Regierungsbereich oder Gesundheitswesen im Visier der Angreifer. Die Kombination aus einer Vielzahl an sensiblen Daten und hohen Umsätzen macht diese Organisationen als Ziele besonders interessant.
In Deutschland waren unter anderem schon ein Krankenhaus im bayrischen Fürstenfeld, das Berliner Kammergericht, die Universität Gießen sowie die Stadt Frankfurt am Main betroffen. In den USA machte ein Angriff auf eine Öl-Pipeline und einen Fleischkonzern Schlagzeilen. Die bereits verursachen Schäden von Randsomware-Angriffen liegen Expertenschätzungen zu Folge bei mehr als 11,5 Milliarden Dollar.

Was können Unternehmen tun, um sich zu schützen?

Neben Großkonzernen werden auch kleinere und mittlere Unternehmen immer öfter mit Ransomware-Angriffen konfrontiert. Eine Studie des Sicherheitsanbieters Sophos gibt an, dass im vergangenen Jahr 47 Prozent der befragten kleineren Unternehmen (100 bis 1000 Mitarbeiter) von einem Ransomware-Vorfall betroffen waren. Bei größeren Unternehmen bis 5000 Mitarbeiter waren es mit 54 Prozent sogar mehr als die Hälfte. Selbst wenn die Angreifer ihr Ziel nicht erreichen und die betroffenen Organisationen kein Lösgegeld zahlen, können die Kosten der Geschäftsunterbrechung und Datenwiederherstellung enorm sein.
Zur Vorbeugung und Vermeidung von Ransomware-Angriffen gibt es verschiedene Ansätze die bedacht werden sollten.

sichere Cloud-Backups oder Offline-Lösungen für kritische Daten
regelmäßige Cyber Sicherheit und Cyber Awareness Schulungen für Mitarbeiter
Aktualisierung von Betriebssystemen und Anwendungen
Einsatz von Managed Detection and Response (MDR) 
neuesten Sicherheit-Patches 
Verwendung von verschlüsselten Protokolle wie SSL

 

Jetzt unverbindlich informieren

Wir beraten Sie gerne und stellen Ihnen die Funktionsvielfalt unserer Lösung vor.

07732 82329-60 Mail