blog aktuell

5 Tipps für eine sichere Nutzung von Microsoft Teams

Mit inzwischen 145 Millionen aktiven Nutzer pro Tag ist Microsoft Teams ein echter Big Player unter den geschäftlichen Kommunikationstools. Das dürfte sich auch in Zukunft nicht ändern, denn bei der Vorstellung von Windows 11 wurde bekannt, dass Teams im neuen Betriebssystem nun standardmäßig integriert ist.
Beim Thema Sicherheit bietet Teams seinen Nutzern viele Einstellungsmöglichkeiten, welche die Kommunikation über das Tool noch sicherer machen können. Unsere 5 Empfehlungen:

1. Multifaktor-Authentifizierung nutzen
Zum besseren Schutz von Anwendungen und Dokumente bietet Teams die Möglichkeit der mehrstufigen Authentifizierung. Sie kann einem Microsoft 365-Konto als zusätzliche Sicherheitsebene hinzugefügt werden. Neben dem Passwort wird dann ein dynamisch Prüfcode abgefragt, der an ein ausgewähltes Smartphone gesendet wird. 

2. Private Teams erstellen
Beim Erstellen eines neuen Teams kann die Option „Privat“ ausgewählt werden. Bei dieser Auswahl können neue Mitglieder nur von Administratorenhinzugefügt werden. Diese können ebenfalls festlegen, welche Berechtigungen die Benutzer erhalten.

3. Richtlinien für einzelne Benutzer überprüfen
Im Teams Admin Center kann unter dem Punkt „Benutzer“ überprüft werden, welche der vorhandenen Richtlinien für den jeweiligen Nutzer gelten. 

4. Richtlinienpakete nutzen
Um Berechtigungen auf eine Gruppe von Benutzern gleichzeitig anzuwenden, können vorgefertigte Richtlinienpakete ausgewählt werden. Über „Paketzuweisung an die Gruppe“, werden die Einstellungen der jeweiligen Richtlinie auf die Gruppe angewendet. In den Paketen werden Nachrichtenrichtlinien, Besprechungsrichtlinien, App-Setuprichtlinien, Anrufrichtlinien, und Richtlinien für Liveereignisse festgelegt. Alle Pakete können eingesehen und um weitere Richtlinien ergänzt werden.

5. Gastzugriffe sichern
Teams ermöglicht es Anwendern, auch externe Benutzer einzuladen. Wenn externe Benutzer zu einem Team hinzugefügt werden, erhalten sie eine Einladung. Überprüfen sie vorab die Gastbenutzerinformationen. Hier sehen Sie, welche Rechte Gastbenutzer haben. Sie können Gastinformationen im Microsoft 365 Admin Center oder im Azure Active Directory bearbeiten.
 

Jetzt unverbindlich informieren

Wir beraten Sie gerne und stellen Ihnen die Funktionsvielfalt unserer Lösung vor.

07732 82329-60 Mail