blog aktuell

Sichere Kommunikation mit VoIP

Das gibt es zu beachten

Die Möglichkeit, unabhängig von Ort und Zeit zu arbeiten, wurde durch die Pandemie in vielen Branchen unabdingbar.
Insbesondere Kommunikationslösungen für Telefonie und Zusammenarbeit waren oftmals nicht zureichend vorhanden und wurden unter Zeitdruck aufgerüstet. Viele IT-Abteilungen stellte dieser rasante Ausbau vor große Herausforderungen, auch beim Thema Sicherheit. 
Denn die Geschäftsaktivitäten sollten nach Möglichkeit weiter laufen, während eilig neue Technologien implementiert wurden.

Gute Vorbereitung zahlt sich im Krisenfall aus

Einer Umfrage des Security-Anbieters Fortinet zufolge, waren rund 60 Prozent der Unternehmen mit ihrem Business-Continuity-Plan nicht auf Szenarien vorbereitet, welche die Gegebenheiten einer Pandemie mit abdecken. Notwendige Aspekte wie beispielsweise die Verfügbarkeit der notwendigen IT-Systeme und die hohe Skalierbarkeit von Ressourcen waren in diesen Fällen nicht ausreichend verfügbar.

Private Netzwerke als Risiko

Durch die im Homeoffice zwangsläufig notwendige Nutzung privater Internetzugänge, befinden sich viele Firmenendgeräte plötzlich in unzureichend gesicherten Umgebungen. Besonders kritisch wird es, wenn nicht nur der private Internetzugang, sondern zusätzlich das private Endgerät zu Firmenzwecken genutzt wird oder genutzt werden muss.
Geeignete Lösungen für die Geschäftstelefonie im Homeoffice stehen jedoch bereit. So ist gerade das Telefonieren per Voice-over-IP (VoIP) für viele Unternehmen sehr attraktiv geworden.

Sicher kommunizieren mit VoIP

Im Unterschied zur herkömmlichen Festnetztelefonie werden die Daten beim VoIP-Verfahren in einzelne Pakete zerlegt, separat übertragen und auf der Empfangsseite wieder zusammengesetzt.
Werden VoIP-Verbindungen jedoch über lediglich über SIP und ohne zusätzliche Sicherheitsvorkehrungen aufgebaut, werden Protokollinformationen unverschlüsselt übermittelt und können von Angreifern komplett eingesehen werden. Deshalb sollte auch hier ein besonderes Augenmerk auf die Sicherheit gelegt werden. Eine Verschlüsselung der VoIP-Kommunikation ist unerlässlich. Besonders hohen Schutz bietet dabei eine Kombination aus SIPS (Session Initiation Protocol Secure) und SRTP (Secure Real Time Transport Protocol). SIPS sorgt für einen verschlüsselten Verbindungsaufbau und schützt so Server und Client. Sprachdaten müssen zusätzlich mit SRTP abgesichert werden.So erfüllen die ITK-Systeme höchste Sicherheitsstandards.

Jetzt handeln

Um als Unternehmen zukunftsfähig zu bleiben und für eventuelle Krisen gerüstet zu sein, ist der Modern Workspace heute unabdingbar. Was passiert, wenn dieses Thema immer wieder zurückgestellt wird, mussten viele Unternehmen und Verantwortliche in den letzten Monaten spüren.

Eine umfassende und leistungsfähige Lösung für den ITK-Bereich mit einem Fokus auf VoIP-Security ist heute Pflicht. Unternehmen die das erkennen und entsprechend handeln, minimieren ihre Sicherheitsrisiken drastisch.

 

Jetzt unverbindlich informieren

Wir beraten Sie gerne und stellen Ihnen die Funktionsvielfalt unserer Lösung vor.

07732 82329-60 Mail